wortbaum ist ein Gefäss für Poesie und Spiritualität.

Entstanden aus einer Eigeninitiative, will wortbaum der Schnittstelle zwischen

Literatur und Spiritualität Raum geben und neue Wege versuchen,

um Wörtern Gewicht zu geben oder sie in neuer Leichtigkeit fliegen zu lassen.


Neuerscheinungen

Leichte Gedichte

 

Die 663 leichten Gedichte sind mit Leichtigkeit während dreissig Jahren entstanden. Sie entspringen einer liebevollen und begeisterten Freundschaft mit der Sprache: Eine Ahnung ist gewachsen, dass es eine Urform der Sprache gibt, bei der die Worte nahe beim Ursprung sind. Durch Verknappung und Verdichtung wird eine neue Dimension von Wortfindung spürbar. Die Sprache wird befreit von Last und Banalität des Alltags und wird dadurch leicht und schwebend. Inspiriert von der japanischen Dichtkunst der Haiku und der Sinnsprüche der Mystiker ist ein umfassendes Sprachwerk entstanden, welches sich um die letzten Dinge dreht, ohne sie direkt zu benennen.

 

 

Aber Erde,

das Gewicht der Sterne

tragend, werde leicht

im Überfluss des Lichts

 

 

 

 

Leichte Gedichte

Müller Kuhn, Matthias

Paperback, 176 Seiten, ISBN 978-3-7460-8953-9

Bestellen bei BoD, online, exklusive Versand, 17.90 Fr.

Bestellen bei exlibris.ch, exklusive Versand, 15.10 Fr.


Luzia und das Lächeln Buddhas

Migration und Liebe: Ein Roman über Schicksal und Leidenschaft dreier Menschen, die ihre Heimat verlieren und von Liebe zueinander ergriffen werden.

In ihrer Jugend gelangt Luzia nach einer dramatischen Flucht während des Bosnienkriegs alleine in den Westen. Sie wird Schriftstellerin, die mit ihrem Debütroman grosse Erfolge feiert, dann aber in eine Sprachkrise gerät und nicht mehr schreiben kann. Nach einem Unfall in den Bergen trifft sie zufällig Max wieder, ihre erste grosse Liebe, der Arzt in einem Bergdorf ist. In seinem Haus kann Luzia während sechs Wochen wohnen, in denen sie in einem Schaffensrausch ihr zweites Buch schreibt. Sie versucht das Geheimnis von Max zu ergründen: Warum wurde aus dem erfolgreichen Forscher der Krebsmedizin ein einfacher Hausarzt, der bald nach Thailand auswandern wird? Steht dahinter eine thailändische Frau?

Luzia entdeckt in den Gesprächen mit Max, auf Fotos und in einem Buch Nittaya, die unter abenteuerlichen Umständen ihre Familie aus armen Verhältnissen in Nordosthailand verliess und nach Europa emigrierte, wo sie Max kennenlernte. Ist Nittaya der Grund, warum er sich immer mehr Luzias wiedererwachenden Gefühlen verschliesst? Liebe wird spürbar als Kraft, welche die Menschen an die Grenze von Leben und Tod, von Sein und Nichtsein führt.

Luzia und das Lächeln Buddhas

Müller Kuhn, Matthias

Paperback, 276 Seiten, ISBN 978-3-7412-5167-2

Bestellen bei BoD, online inklusive Versand, 21.30 Fr. 

Bestellen bei ex libris, online, 18.30 Fr.




Matthias Müller Kuhn

Geboren 1963, aufgewachsen in St.Gallen und im Zürcher Oberland                                        
Abitur an der Kantonsschule in Wetzikon
Nach dem Abbruch des Germanistikstudiums Aufenthalt in Wien                           

als Regiehospitant am Burgtheater in Wien
Reisen in die damaligen Ostblockländer
Studium der Theologie an der Universität Heidelberg, Tübingen und Zürich
Während 20 Jahren Tätigkeit als Seelsorger in verschiedenen Zürcher Kirchgemeinden und im Stadtspital Waid
zurzeit als Gehörlosenpfarrer des Kantons Zürich,                                   

freiberuflich tätig als Erwachsenenbildner in der terebinthe, Kunst- und Kulturprojekte
Autor von Prosa, Lyrik und Theaterstücken.

Bisherige Veröffentlichungen:

Der Narr Gottes,  Buchverlag Druckerei Wetzikon  (1994)
zugeflogen mit frohen Flügeln, noah-verlag (2002)
Mit den Augen hören, (Coautor) TVZ (Theologischer Verlag Zürich, 2010)

Frohes Wortgewebe, Pro Lyrica, (2014)